Karlsbad


Familienforschung


1)    In der Homepage der Österreichischen Gesellschaft für Genealogie“, „Familia-Austria“

finden Sie unter „Netzrecherche, Matriken im Netz“ zahlreiche Informationen zur Familienforschung in Tschechien. Interessant ist dabei die Übersichtskarte der Archivbereiche in Tschechien. Weitere Informationen finden Sie bei den laufenden „Aktualisierungen“ in der Rubrik „Aktuell“.


2)   Ebenfalls finden Sie bei „Familia-Austria“ unter dem Stichwort „Historischer Kataster“ historische Ortspläne aus der Zeit von 1826-1843,

Aktivieren Sie im rechten Seitenmenu "Stabilni katastr.."

Zoomen Sie nun solange in die Karte bei Ihrem gesuchten Ort, bis im rechten Seitenmenu die 3. Position "Kat. uzemi stabilnio katastru" ebenfalls in weißer Schrift erscheint. Aktivieren Sie dann auch dieses Kästchen.

Sie sehen nun eine Karte mit den enthaltenen Katastern. Durch einen Klick auf den Ortsnamen öffnet sich ein neues Fenster mit den diversen Karten. In den "Indikační skici" sind auch die Parzellenbesitzer eingetragen.

3)   Bei „Familia Austria“ findet man auch die „Seelenlisten“ der Orte in Böhmen, die es seinerzeit gab. In der Seelenliste von 1651 sind die Untertanen mit Namen, Alter usw. aufgeführt die im Bereich einer Herrschaft gelebt haben - es sind Verzeichnisse der böhmischen Untertanen nach Glauben. Es gibt für jeden Kreis in Böhmen eigene Bücher, für Karlsbad ist der Elbogner Kreis maßgebend – das Buch heißt „Zatecko“ (Soupis poddanych podle viry z roku 1651). Zu beachten ist jedoch die damalige Kreiseinteilung.


4)   Unter „ikatastr.cz“ findet man die jetzigen Katasterkarten der jeweiligen Orte in Tschechien.


5)   Der genealogische Verein „Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher“ befasst sich hauptsächlich mit der Erfassung der Geschichte deutscher Familien in den ehemaligen Kronländer Böhmen, Mähren und Österreich-Schlesien.